Handy spiele programmieren tutorial

Seit über fünf Jahren begleiten wir nun schon den Markt der Homepage-Baukästen und stellen fest, dass der Aufbau einer einfachen Webseite keine wirkliche Herausforderung mehr darstellt. Gilt das auch für mobile Apps? Ist es möglich, eine mobile App zu erstellen, ohne auch nur den leisesten Schimmer von Programmiersprachen zu haben? Als meine Frau angefangen hat, darüber nachzudenken, eine mobile App für ihre Museumswebseite zu erstellen, haben wir die Gelegenheit genutzt, um einige der besten App-Baukästen auf dem Markt auszuprobieren.

Man kann sie über den Webbrowser auf Desktops, Smartphones und Tablets öffnen. Native Apps sind das, was die meisten Leute wollen. Für den Apple Store kostet es leider oft das Doppelte.

Das Java Spiel Programmieren Tutorial

Was wir hier haben ist ein spannender Markt in seiner Frühphase; wir erwarten hier bedeutende Entwicklungen. Fürs Erste sind diese App-Baukästen unsere Favoriten:. Für Interessenten gibt es eine Übersicht über bereits veröffentlichte Apps, die mit GoodBarber erstellt wurden. Was uns gefällt : die Templates sind wirklich schön und die Preise für native Apps sind vernünftig.

Der Editor ist darüber hinaus sehr flexibel und reich an Funktionen. Zudem gibt es nützliche Add-ons wie die Chat Funktion oder das Loyalitätsprogramm. Ausführlicher Testbericht : AppToolTester. Diese Firma wurde gegründet und kommt aus Berlin.

Sie bietet Apps für Android an. Das besondere Versprechen bei AppYourself: im Gegensatz zu fast allen anderen Anbietern bekommt man hier nicht nur eine native App, sondern auch gleich eine responsive Website dazu. Diese synchronisiert automatisch alle Inhalte mit der App. AppYourself kann die Applikation auch komplett für Sie erstellen — dafür muss der Business Tarif gebucht werden.

Unter den gebotenen Features befinden sich e-Commerce, Bonuskarten, Tischreservierungen per Open Table und Resmio, Bildergalerien und natürlich die allseits bekannten Nachrichtenstreams, z. Die hier gezeigten Screenshots zeigen die englische Oberfläche — AppYourself gibt es aber auch vollständig in Deutsch.

Was uns gefällt : Am allerbesten ist das Interface, es ist gut strukturiert und extrem leicht zu bedienen.

Programmieren für Kinder – 7 super Apps für Tablet und Smartphone - Coding Kids

Die Grafikoptionen sind ebenfalls klasse und der Kundensupport hat sich schnell gemeldet, wenn er benötigt wurde. Mit der Connect App kann man seine App auch von unterwegs aktualisieren. Das Tool ist komplett auf Deutsch verfügbar. Tipp : AppYourself hat uns freundlicherweise einen Gutscheincode zur Verfügung gestellt. Ebenfalls seit ist AppConfector am Start. Laut eigenen Angaben vertrauen nicht weniger als Ab dem Enterprise Tarif ist zudem ein mobiler Shop enthalten und man hat zugriff auf alle Funktionsbausteine.

Die Bandbreite and Features sieht durchaus interessant aus: neben einem Onlineshop gibt es auch eine Treuekartenfunktion sowie einen Terminkalender:. Was uns gefällt : Funktionsbandbreite, deutscher Support und auch die Bedienung gestaltet sich einfach. Zudem wird bei AppConfector der gesamte Datenverkehr verschlüsselt. Die Preise sind fair. Wo man noch nachbessern könnte : beim Design. Der Editor sieht ein wenig in die Jahre gekommen aus.

Zudem gibt es leider kein richtiges Templatesystem für die App-Erstellung. Ein weiterer französischer App-Baukasten, der in zweifacher Hinsicht etwas anders ist als die Konkurrenz. Die meisten Kosten sind einmalig, wodurch Siberian ein ganzes Stück günstiger ist als andere Anbieter mit monatlichen Abonnements. Die Designs könnten etwas spannender sein, dafür gibt es aber zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. Und die Funktionen sind wirklich beeindruckend, beispielsweise unbegrenzte Push Benachrichtigungen, ein Online Shop und vieles mehr.

Das alles bezahlt man mit etwas mehr technischem Aufwand, aber jeder der die Basics versteht, wie man ein Web Hosting aufsetzt, dürfte mit Siberian problemlos klar kommen. Was uns gefällt : selbst mit der kostenlosen Version kann man sehr viel erreichen und eine wirklich professionelle App erstellen. Auch Kleinanzeigen sind möglich.


  • Online-Baukästen – der schnelle Weg zur eigenen Android-App.
  • Online-Baukästen – der schnelle Weg zur eigenen Android-App.
  • Tutorial: Android Spiele mit Java.

Was man noch nachbessern könnte : der Editor ist manchmal etwas umständlich. Eine deutsche Version wäre natürlich auch wünschenswert aktuell nur Englisch. Es gibt aber Sprachpakete, die man hochladen kann. Er hat Bausteine wie z. Die meisten vorgestellten Beispielapps in der Galerie sind von Restaurants, Bands oder ähnlichen Organisationen, die Veranstaltungen verwalten. Wir haben sieben unterschiedliche Templates gefunden, die man mit sechs verschiedenen Navigationsstilen kombinieren kann. Farben, Hintergrundbilder und Symbole können mit Ihren eigenen Designs angepasst werden.

Was uns gefällt : Der Editor ist gut aufgebaut und einfach zu bedienen. Wo man noch nachbessern könnte : die deutsche Version ist etwas holprig übersetzt. Kostenlos ausprobieren : www. Dieser App-Baukasten erblickte das Licht der Welt, ist schon extrem ausgereift und enthält sehr viele gute Optionen. Die Monetarisierungselemente, beispielsweise die Integration von Shopify oder die Unterstützung von mobil optimierter Werbeeinblendung, hilft dabei, die Investition in Shoutem wieder reinzuholen.

Die Templates sind ebenfalls klasse.

Tutorials für die Entwicklung von Apps und Spielen

Was uns gefällt : Designs, standortbasierte Elemente, einfache Bedienung, unproblematisches Hochladen von Bildern. Wo man noch nachbessern könnte : Etwas günstigere Preise wären natürlich nie verkehrt und auch ein echter Online Shop könnte den Nutzen noch steigern. Appy Pie gibt an der am schnellsten wachsende App-Baukasten weltweit zu sein.

Damit sind sie allerdings nicht die einzigen. Leider ist es nicht ganz einfach herauszufinden, ob solche Behauptungen wirklich wahr sein. Es ist aber wichtig zu wissen, dass man dabei nur eine mobile Website bekommt. Viele dieser Features sind allerdings Integrationen, die man von einem Drittanbieter beziehen kann. Wo man noch nachbessern könnte : Die Vorlagen und Icons sehen absolut nicht professionell aus.

Leider sieht die App dadurch schnell amateurhaft aus. Mit Webtechnologien kann man auch ganze Anwendungen schreiben. Und überall wo ein moderner Browser ausgeführt werden kann, kann auch ein Webbasiertes Programm ausgeführt werden. Es gibt tolle Bibliotheken, wie Apache Cordova, mit denen man eine webbasierte App programmieren kann und quasi dieselbe Funktionalität nutzen kann, die man von nativen Apps kennt.

Sogar in die AppStores lassen sich diese Apps bringen. Das coole: Man entwickelt quasi eine normale responsive Webanwendung und kann diese mit ein paar Anpassungen zur vollfunktionsfähigen App umbauen. Die App sieht auf allen Plattformen gleich aus. Man lernt zunächst nur eine Programmiersprache Javascript und kann damit fast alles bauen, was du dir vorstellen kannst. Im nativen Bereich gibt es eigentlich ein klares Nein. Vielleicht ist es möglich eine iOS App auch auf einem Mac auszuführen, aber ich kennen keine der das schonmal probiert hat.

Wäre es nicht ideal, wenn man alle Programme mit nur einer Sprache erstellen könnte? Für den Einstieg ist das eine super Sache, wobei man dazu sagen muss, sobald es speziell wird oder die Anforderungen an die Performance steigen, sollte man genügend Manpower aufbringen und nativ entwickeln. Mit einem starken Entwicklerteam ist es sicherlich kein Problem gewisse Dinge für die jeweiligen Plattformen doppelt zu schreiben.


  • tasker whatsapp lesen.
  • Erstelle Android Apps, die geliebt werden!.
  • spionage app verwijderen;
  • iphone 5 orten ohne sim karte.

Nun hat aber ein Anfänger keine 5-köpfige Crew. Also stehst du vor der Wahl. Deine Apps soll auf allen Plattformen laufen, also quasi. Oder du machst die App nur für eine Plattform. Oder du lernst Apache Cordova und bekommst für den Anfang eine ganze Menge. Das schönste: Du entwickelst deine Webapp ganz normal am Computer und kannst alle Funktionen ohne die Notwendigkeit eines mobilen Gerätes testen.

Erst wenn du dich an die Anpassungen für die mobile Version machst, nutzt du den Emulator oder lädst deine App auf das Smartphone. Und wenn du fertig bist, hast du eine App für mobile Geräte und eine Anwendung für den Computer.

Ich habe ein Beispiel vorbereitet, hier siehst du ein Soundboard welches ich für meinen Verein entwickelt habe und dazu die Androidversion.